Dienstag, 29. August 2017

Teri Terry - Infiziert


Autorin: Teri Terry
Titel: Infiziert
Preis: 19,95€
Seiten: 480
Verlag: Coppenrath
Erscheinungstag: 04. Juli 2017
Teil einer Reihe: 1/?








Unaufhaltsam schleicht sich der Tod von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt und selbst wenn er dich verschont, wirst du nie wieder sein, wie zuvor.

Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus.

Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...
(Quelle: Verlag)




Von diesem Buch habe ich rund um die Blogtour sehr viel Positives gehört und so war ich sehr neugierig darauf, wie mir das neuste Buch von Teri Terry wohl gefallen würde. Von außen finde ich es einerseits schlicht gehalten, aber durch das Gesicht und die unglaublich blauen Augen unheimlich ausdrucksstark. Nun musste es nur noch von Innen überzeugen.

Teri Terrys Schreibstil kannte ich schon aus ihrer Gelöscht Trilogie, wobei er mir dort ein bisschen besser gefallen hat. Ich kann gar nicht genau sagen, woran dies lag. Vielleicht, dass die Kapitel doch sehr, sehr kurz waren und die Charaktere Shay und Callie abwechselnd aus ihren Sichtweisen das Geschehene erzählten.

Auch muss ich gestehen, dass ich die ersten 100 Seiten dachte, dass Shay ein Junge ist... naja.. das war dann doch sehr weit gefehlt. Nach und nach kamen mir Zweifel, bis Callies Halbbruder Kai auf der Bildfläche erschien und ich dann Gewissheit hatte. Das ist mir im Laufe meiner Leselaufbahn auch noch nicht passiert.

Vielleicht habe ich auch deswegen keine allzu gute Bildung zu Shay bekommen. Ich konnte sie einfach nicht greifen und oft war sie mir leider zu farblos. Auch mit Kai ging es mir ähnlich. Und bei Callie wusste ich lange Zeit nicht, wie die Geschichte in Bezug zu ihr hinlaufen wird und war auch stark verwundert, dass Fantasyanteile vorhanden waren. Mit diesen habe ich einfach nicht gerechnet.

Dennoch wurde das Buch ab der Hälfte sehr spannend und ich wollte unbedingt wissen, wie dieser Band enden wird und vor allem was bis dahin wohl so alles geschehen würde. Trotz dessen habe ich bei diesem Reihenauftakt gemischte Gefühle. Die Geschichte wurde mir an einigen Stellen auch ein bisschen gruselig - aber komisch gruselig - und ich lasse mich einfach mal von dem zweiten Band überraschen und werde dann entscheiden, wie mir die Reihe gefallen wird.




Alles in Allem konnte mich "Infiziert" von Teri Terry mittelmäßig von sich begeistern. Der Schreibstil gefiel mir nicht zu 100% und auch die Charaktere machten es mir nicht so angenehm der Geschichte zu folgen. Ich werde mich mal vom zweiten Band überraschen lassen und bin gespannt, was ich zu diesen dann sagen werde.


Dem ersten Band kann ich so nur 3 Punkte vergeben.

Danke an Coppenrath für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Infiziert
Band 2: engl. Deception (?)
Band 3: ?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen